SPIELEND LERNEN !

BEWEGUNG

Bewegung ist für die kindliche Persönlichkeitsentwicklung von grundlegender Bedeutung. Deshalb haben wir kindgerechte Lebenswelten und flexible Bewegungslandschaften geschaffen, die selbst auf kleinstem Raum Bewegungsanlässe zum Beispiel mit

Alltagsmaterialien wie Stühlen, Decken und Tüchern bieten. Der etwa 100 qm große Bewegungsraum steht den Kindern für vielfältige Aktivitäten täglich zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir gezielte alters- und entwicklungsabhängige Förderangebote an.

 

 

Der Sprache als dem zentralen zwischenmenschlichen Kommunikationsmedium und damit dem Spracherwerb widmen wir größte Aufmerksamkeit. Die Sprachentwicklung jedes Kindes wird genau beobachtet und dokumentiert. Es werden vielfältige Anlässe

für die Kinder geschaffen sich sprachlich zu äußern. Sie werden dabei unterstützt Konflikte selbständig verbal zu lösen. Mitarbeitende haben eine sprachliche Vorbildfunktion, sie führen die Kinder an Bücher und andere Medien heran und führen nach Bedarf auch Sprachfördermaßnahmen durch.

 

 

Der Bereich musisch-ästhetischer Bildung durchzieht den Alltag der Kita. Zentraler Ansatz zur Förderung von Bildungs- und Lernprozessen sind bildnerische, darstellende und musische Ausdrucksformen. Gemeinsames Singen, Musizieren und Tanzen sind fester Bestandteil im Kita-Alltag. Dabei stehen den Kindern verschiedene Instrumente

zur Verfügung. Im Kita-Jahr werden regelmäßig spezielle Projekte und Angebote zur musisch-ästhetischen Bildung durchgeführt.

 

 

Kinder haben das Recht auf eine religiöse Bildung. Sie geschieht in den Bereichen Kunst und Kinderkultur, Körper und Sinne, Feste und Rituale, Erzählen und Gesprächskultur sowie Stille, Meditation und Gebet. Christliche Rituale und Traditionen sind in den Kita-Alltag integriert, Feste und Feiern im Kirchenjahr strukturieren den Jahreskreis. Die Kinder erleben, dass sie in ihrer Unterschiedlichkeit geliebte Geschöpfe Gottes mit vielfältigen Aufgaben und Fähigkeiten sind. Sie erfahren sich untereinander und gegenseitig als Bereicherung.

 

 

Mathematische Bildung hat in der heutigen Wissensgesellschaft große Bedeutung. Bereits in der Kita schaffen wir deshalb die Basis für ein lebenslanges mathematisches Lernen. Denn jeder Abstraktion liegen konkrete Erfahrungen und praktisches Tun mit allen Sinnen zu Grunde. Die vier Säulen dieser Beschäftigung lauten: 1) Sortieren und

Ordnen, 2) Formen, Muster und Symmetrie, 3) Raum, Lagebezeichnungen und Körper und 4) Zahlen, Zählen und Messen.

 

 

Kinder beobachten die Vorgänge in ihrer Umgebung mit großem Interesse. Sie möchten hinter die Dinge schauen und sie verstehen. So hat neben der Beobachtung das Experiment als Methode einen hohen Stellenwert. Gut ausgewählte Experimente mit Materialien, die die Kinder aus ihrem Alltag kennen, wie zum Beispiel Wasser, Sand, Kerzen, Trinkhalme und Luftballons knüpfen an Fragestellungen der Kinder oder aktuelle Begebenheiten an und versprechen damit größere Erkenntniswirkung als fremdbestimmte Versuchsreihen. Unsere Kinder erhalten die Gelegenheit selbsttätig zu forschen, Erfahrungen zu machen und sich kreativ und aktiv handelnd mit Problemen auseinanderzusetzen.

 

 

Auch wenn vom ersten Kita-Tag an eine Vorbereitung auf die Schule stattfindet, so gestalten wir den Übergang zur Schule im letzten Kindergartenjahr für die jeweiligen Kinder bewusst als etwas Besonderes. Durch altersangepasste Bildungsangebote im Kita-Alltag und Ausflüge, die thematisch auf die Bildungsangebote abgestimmt sind, findet eine Vertiefung der Selbstbildungspotentiale statt und die Kinder werden zu verstärkter Selbstständigkeit angeregt. Vorfreude garantiert!

 

 

SPRACHE

MUSISCH-ÄSTHETISCHE BILDUNG

MATHEMATISCHE BILDUNG

NATURWISSENSCHAFTLICHE BILDUNG

RELIGION UND ETHIK

ÜBERGANG ZUR SCHULE

 

Evangelische Kindertagesstätte Erkrath

Bavierstraße 19

40699 Erkrath

 

Leitung: Martina Hösterey

Tel. 0211.9007585

Fax 0211.2102969

Haben Sie ein Anliegen?

KONTAKT

IMPRESSUM >

> MAILEN SIE UNS!

>> www.evangelische-kirche-erkrath.de